Menu

 

 

 

 

Philosophie unseres Weingutes!

 

Unser Ziel ist es, durch schonende Verarbeitung aus reifen Trauben wohlschmeckende und bekömmliche Weine herzustellen.

Dabei sind wir bestrebt, sorten- und jahrgangstypische Weine zu erzeugen. Die Weichen dazu werden im Weinberg gestellt. Die jahreszeit bedingten Arbeiten erfolgen im Einklang mit der Natur. Viel davon ist Handarbeit, wie der Rebschnitt, das Biegen der Fruchtruten und das Heften und Ausbrechen der Triebe. Notwendige Mengenregulierung, entblättern der Traubenzone um die Trauben gesund zu halten sowie erforderliche Selektionen.

Eventuelle Düngung erfolgt im Umfeld der Rebe und ein ganz wichtiger Faktor  ... zur richtigen Ausbringzeit.  Die Ausbringung erfolgt nicht großflächig sondern direkt am Weinstock, so kann die Rebe die Nährstoffe aufnehmen. Dadurch sparen wir Düngemittel ein, arbeiten ökonomisch und schonen die Umwelt.

Schnittholz, Gipfellaub und Mulch der begrünten Gassen verbleiben als Humusquellen im Weinberg. Damit keine Verkrautung in die Laubzone wächst, erfolgt nur eine schmale Herbizidbehandlung im Unterstockbereich.

Der Pflanzenschutz erfolgt im Wirkstoffwechsel, damit keine Resistenzen entstehen. Systemische Pflanzenschutzmittel mit längerer Wirkungszeit sparen Spritzungen ein. Wir kommen mit 5-6 Pflanzenschutzmaßnahmen im Jahr aus. Dabei legen wir wert auf bienenungefährliche und raubmilbenschonende Präparate.

Auf Insektizide und Akarizide verzichten wir, stattdessen setzen wir auf natürliche Protagonisten wie Raubmilben im Weinberg.

Eine natürliche Begrünung der Rebgassen beugt der Erosion vor und gewährleistet die Begehbarkeit und das Befahren der Weinberge auch bei ungünstiger Witterung.

Im Keller versuchen wir das Qualitätspotential der Trauben möglichst verlustfrei in die Flasche zu bekommen. Überwiegend traditionelle und schonende, kellerwirtschaftliche Methoden kommen zur Anwendung.

Die Klärung der Moste und Weine geschieht durch Sedimentation. Darüber hinaus werden die Weine mittels Filterschichten, bestehend aus Mineralstoff und Zellulose, filtriert.

Wir verzichten bei der Klärung auf Hilfsmittel tierischen Ursprungs, unsere Weine sind daher vegan.

Weiß- und Roséweine werden auf Eiweiß pflanzlichen Ursprungs untersucht und bei Bedarf mit Bentonit (eine Mineralerde), welche die Eiweiße bindet, geschönt. Bei unseren maischevergorenen Rotweinen ist das in der Regel nicht der Fall. Sie enthalten genügend Tannine, die auf natürliche Weise die Eiweiße ausfällen.

Im Weinkeller erhalten unsere Weine auch die Zeit, die sie zur Vollendung und Reife brauchen. Erst dann werden sie mit der eigenen Abfüllanlage gefüllt. Als einer der wenigen Weingüter in Deutschland haben wir uns diese Möglichkeit erhalten und sind dadurch auch zeitlich unabhängig.

 

Fazit: Eine lücklose und transparente Produktion von der Traube bis zum verkaufsfertigen Wein!